Selbstgemachtes Ghee

In indischen Rezepten steht normalerweise Ghee zum Braten, kein Öl. Als Ersatz wird oft Butterschmalz enpfohlen, was eine gute Empfehlung ist. In Asia-Läden kann man oft auch Ghee kaufen, aber ich fand meist den Duft dieser Produkte nicht besonders angenehm. Deshalb war ich froh, in einem Ayurveda-Kochkurs die Herstellung eigenen Ghees kennengelernt zu haben. Man braucht nur ein wenig Zeit.

500g Butter in einem Topf schmelzen. Die Butter bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Den sich bildenden Butterschaum abschöpfen. Die Butter auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen und weiter den Schaum abschöpfen. Das Fett wird klar, der Topfboden wird sichtbar.

Das Ghee ist fertig, wenn die Flüssigkeit nussig bzw. nach Mais duftet. Das Ghee über einen Teefilter in ein sauberes Glas füllen und zudrehen. Im Kühlschrank hält es sich sehr lang.

500g Butter ergeben etwa 400g Ghee. Die Kochzeit beträgt etwa 25 Minuten.

2 Gedanken zu „Selbstgemachtes Ghee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.