Das Webstandards Curriculum wandert

Vor ein paar Jahren schuf Opera das Webstandards Curriculum, eine Sammlung sehr guter Artikel rund um HTML, CSS und Javascript. Ziel war es, vor allem für den Unterricht an Schulen und Universitäten eine richtig gute Online-Quelle zu schaffen. Mit der Hilfe einiger fleissiger Autoren schaffte Opera das.

Im Bereich Frontendentwicklung schreitet die Zeit sehr schnell voran. Deshalb ist es kein Wunder, dass Teile des Curriculums aus heutiger Sicht fast veraltet sind. Opera macht deshalb nun einen mutigen und vielleicht auch richtigen Schritt und migriert die Inhalte in das W3C-Wiki. Dort sollen nun Interessierte die existierenen Artikel überarbeiten und neue Artikel hinzufügen können. Ich bin gespannt, ob und wie sich das Projekt weiterentwickelt.

Von dieser Neuigkeit fühlte ich mich dann angeregt, beim SELFHTML-Wiki vorbeizuschauen. Die Inhalte wachsen und gedeihen offenbar. Bei einer kleinen Stichprobe entdeckte ich einen verbesserungswürdigen Artikel und meldete mich gleich als neuer Nutzer an. Das geht schnell und tut nicht weh. Ich kann das sehr empfehlen. Vielleicht melden sich ein paar meiner Leser auch an und tragen dazu bei, dass SELFHTML nicht stirbt. Ich nehme mir jedenfalls vor, immer mal wieder beim Wiki vorbeizuschauen und eventuell eine Überarbeitung beizusteuern.

One Response to “Das Webstandards Curriculum wandert”

  1. Dieter sagt:

    Danke für die Info. Dann werde ich mir auch mal das Selfhtml-Wiki anschauen und – falls möglich – etwas dazu beitragen. Hoffe nur, dort gibt es nicht so unverständlich einschränkende Regeln wie bei Wikipedia.

    Schwach bei Selfhtml.org finde ich aber, dass anscheinend die Verlinkungsstruktur ohne Weiterleitungen geändert wurde. Selfhtml.org ist überhaupt nicht mehr aufrufbar. Erst nach einiger Zeit merkte ich, dass die Subdomain de aber noch vorhanden ist.