Apples Magic Mouse einfach reparieren

Meine Apple Magic Mouse – so gut ich sie im Prinzip finde – hat mich seit dem Kauf immer wieder geärgert. Ständig verlor das Ding die Verbindung. Eine Zeit lang habe ich immer eine zweite Maus in Reserve gehabt. Die letzten Monate habe ich sie nicht mehr genutzt, dachte schon daran, eine ähnliche zu kaufen. Dann verwies mich ein Tweet von Peter Müller auf eine Beschreibung, wie man mit einer Visitenkarte die Magic Mouse reparieren kann.

Offenbar haben die hochgelobten Apple-Techniker das Gerät nur schön gemacht, nicht aber mögliche Wackelkontakte ausgeschlossen. Aus meiner Erfahrung sind sie der Normalfall. Die zusammengefaltete Visitenkarte sorgt dafür, dass die Batterien nicht den Kontakt verlieren. Simpel und wirkungsvoll. Da sage noch mal einer, Twitter sei zu nichts nütze.

Linkfutter 139

Ich werde nie begreifen, wie man mit einem Smartphone Bankgeschäfte tätigen kann. Das Gerät kann leicht geklaut werden und ist nicht besonders sicher. Angesichts des angekündigten “Apple Pay” schaut sich Constanze Kurz vom CCC in ihrer FAZ-Kolumne auch einmal die Sicherheit von Smartphones und mobiles Payment an.

Jan-Eric Hellbusch will in einer Serie die BITV2 und den BITV-Test im Vergelich zur WCAG2 auseinandernehmen. Ich bin sehr gespannt auf die Details.

Linkfutter 138 – Konferenzedition

Am 12. September fand in Berlin die CSSConf.eu statt. Am nächsten Tag folgte dann die JSConf.eu. Für alle, die wie ich nicht dabei waren, gibt es ein paar Zusammenfassungen und Übersichten im Netz.
(mehr …)

Linkfutter 137

Bei den Webkrauts schreibt Michael Kühnel eine interessante Einführung in Dalek.js.

Frederic Hemberger hat einen Vortrag über Webseiten Authentifizierung und ihre Implikationen für das Interface ins Netz gestellt.

Der Geocitiesizer macht aus einer Seite ein Kunstwerk in Gedenken an Geocities.

Eine Übersicht von Features, die Foundation bietet, aber nicht Bootstrap.

Linkfutter 136

Michiel Bijl hat eine sehr schöne responsive Timeline auf Codepen gebaut. Wenn man bei der praktischen Implementierung aus ::after und ::before die älteren :after und :before macht, sollte nichts dagegen sprechen, dass das Layout auch im IE8 funktioniert. Bis auf den Teil mit den Mediaqueries selbstverständlich.
(mehr …)

Linkfutter 135

Wolltest Du nicht schon immer das öde Auf- und Zuschieben des Browsers beim Testen einer responsiven Webseite interessanter und unterhaltsamer machen? Einfach fart.js in die Seite integrieren, und Du hörst beim Verändern des Browserfensters oder beim Scrollen unterschiedliche Fürze.

Taking a Look at Current Responsive Navigation Trends
(mehr …)

Linkfutter 134

Mark Geyer hat einen Workshop zu Animationen im Interface gegeben. Freundlicherweise hat er die sehr interessante und sehr umfangreiche Präsentation dazu online gestellt.

Die Zukunft des E-Commerce ist Responsive, behaupten Patrick Lobacher und Sven Wolfermann in einem gemeinsamen Vortrag.

Markdown soll endlich eine offizielle Spezifikation bekommen, die möglichst alle bisherigen Mutationen auch abdeckt. Und da sich der Markdown-Erfinder wie ein störrisches Kind benimmt, wird das Ganze unter CommonMark verhandelt. Na, dann sind wir mal gespannt.

Linkfutter 133

  • Michael Kühnel beschreibt in seinem neuen Blog, wie man eine Webseite/ ein Blog mit Jekyll aufsetzt. Der erste Teil ist schon publiziert, der zweite ist in der Pipeline.
  • Frederic Hemberger hat Links zu Slides des JavaScripts-Tracks der letzten FrOSCon gesammelt.
  • Emmets hidden power-features” ist kein übermässig genialer Beitrag, aber er zeigt fokussiert ein paar nette Features von Emmet. Wer Emmet noch nicht kennt, sollte es in seinen Editor dringend integrieren. Wenn es im eigenen Editor nicht geht, ist das eine prima Gelegenheit, nach einem anderen zu schauen.
  • Jonas Hellwig hat den aktuellen Stand um Responsive Images sehr gut zusammengefasst.
  • Heimlich, still und leise hat eben jener Jonas Hellwig ein Buch über Sass veröffentlicht. Es ist zu einem sehr vernünftigen Preis als E-Book erhältlich.

Linkfutter 132

Linkfutter 131 – Sass und Jekyll

Für alle Sass-Nutzer ist der wöchentliche Newsletter von Sass-News sehr empfehlenswert. Immer wieder tauchen darin Artikel auf, die mir über Twitter nicht vorbeigerauscht sind. So werde ich mir demnächst auf alle Fälle mal “Less for Sass developers” durchlesen, damit ich mal ein wenig Einblick in LESS bekomme. Auch wenn ich noch kein Projekt mit LESS habe und aktuell nicht wüsste, warum ich es nutzen soll.

(mehr …)