Auswertung der Webkrauts-Umfrage

Was lange währt wird endlich fertig. Die Auswertung der Webkrauts-Umfrage hat längere Zeit in Anspruch genommen, als gedacht. Doch jetzt ist meine kleine Zusammenfassung der Umfrageergebnisse fertig. Ergänzt sind die textlichen Auswertungen durch Charts. Die hat Ralf Graf mit der Bibliothek Highcharts erstellt. Es war ein interessantes Experiment. Wir würden uns freuen, wenn insbesondere Screenreadernutzer uns in den Kommentaren Feedback zu Highcharts geben würden. Sind die Diagramme für sie nutzbar?

Linkfutter 113

Linkfutter 110 – Informatives

  • Die Bahn hat offenbar rührige Social-Media-Leute. Der Google+-Stream ist voller Informationen, nicht nur platter Werbung. So erfahren wir beispielsweise, wie es zu umgekehrter Wagenreihung kommen kann. Und auch das leidige Verpassen von Anschlusszügen wird mit einer Infografik aufbereitet. Finde ich klasse.
  • “Die Sendung mit der Maus” zeigte am letzten Sonntag einen herrlichen Film, in dem Fußballfloskeln wörtlich genommen wurden. Absolut sehenswert!
  • Das Olivenöl-Kartell” bestärkt mich mal wieder in meiner Haltung, gutes Olivenöl vom Bauern oder aus ökologischer Herstellung zu kaufen. Nicht die Billigplörre aus dem Discounter. Wie soll tolle Qualität fast ohne Kosten entstehen?
  • Die grüne Heinrich Böll Stiftung publiziert den Fleisch-Atlas, eine sehr schön layoutete Studie rund um “Tiere als Nahrungsmittel”. Kann man als PDF kostenlos runterladen.

Linkfutter 109

  • Microsoft hat einen Developer Channel für den IE eingerichtet. Sie ziehen damit den anderen Browserherstellern nach. Wir Entwickler können also in Zukunft auch Beta-Versionen des IE einfach testen. Prima Sache.
  • Improving the hamburger button befasst sich mit dem beliebten Menü-Icon.
  • Github für den eigenen Server gefällig? GitLab sieht gut aus und lässt gut bedienen. Kann aber nicht auf jedem x-beliebigen Server installiert werden.
  • Chris Coyier stellt ein paar kleine Sass-Mixins vor. Durch diesen Artikel habe ich überhaupt erst vom neuen Codepen-Feature mitbekommen: man kann ein eigenes Blog einrichten. Lohnt sich möglicherweise für kleine Codeerklärungen.

Linkfutter 108

  • The WordPress Template Hierarchy stellt die Template-Hierarchie von WordPress in einem nettn Diagramm dar. Alle Templates sind mit den jeweiligen Seiten der offiziellen Doku verlinkt. Eine nette Ressource für WordPress-Entwickler und die, die es werden wollen.
  • Am 16. Juli trifft sich der Accessibility Club in Nürnberg. Ziel ist, Barrierefreiheit erfahrbar zu machen. Dazu führt Wilhelm Lutzenberger – selbst blind – in assistive Technologien ein. Gezeigt wird u.a. der Screenreader JAWS. Organisiert wird das Ganze von Joschi Kuphal.
  • Tobias Hartmann hat eine Präsentation über OOCSS, BEM und Sass gehalten. Leider war ich nicht dabei und es gibt keine Aufzeichnung. Ich habe aber von den Slides einen guten Eindruck.

Linkfutter 107

  • Codrops ist eine anscheinend nie versiegende Quelle für tolle Inspirationen und für Code, den man sich einfach nehmen und anpassen darf. Diesmal werden uns ein paar Ideen präsentiert, wie man Links interessanter machen kann.
  • Der IE 11 hat einen Unternehmensmodus spendiert bekommen. Man kann das eigentlich nur mit einer Mischung aus Mitleid, Bedauern und Häme zur Kenntnis nehmen. Denn dieser Modus emuliert für auswählbare Seiten den IE8. “Unternehmen” ist also quasi synonym zu “veraltet, antik, technologisch abgehängt”. Traurige Sache, oder?
  • Im Smashing Magazine gibt es einen “Guide to picture and srcset“, also einen Überblicksartikel zu responsiven Bildern.
  • Brad Frost erklärt, wie man sein Pattern Lab zusammen mit Grunt nutzen kann.
  • Die Vorträge von der SmashingConf in Oxford gibt es jetzt bei Vimeo.

Beyond Tellerrand 2014 – ein Erlebnisbericht

All my friends are boppin’ the blues” – äh ich meine, alle meine Freunde haben mir von der Beyond Tellerrand vorgeschwärmt. Da musste ich mir doch endlich mal ein eigenes Bild machen. Letztes Jahr ging der 95. Geburtstag meiner Oma vor, dieses Jahr gab es keine Entschuldigung, keine störenden Einflüsse. Also fuhr ich nach Düsseldorf und ließ mich überraschen.

Weiterlesen