Veranstaltungen

Demnächst bei den HTML- und CSS-Days

Seit vielen Jahren stelle ich das Programm für die HTML- und CSS-Days (früher HTML5-Days) zusammen. Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung des S&S-Verlags, die parallel mit den JavaScript-Days, den Angular-Days und den React-Days stattfindet. An den mittlerweile vier Tagen werden jeweils halb- und ganztägige Schulungen und Workshops geboten. Die nächsten finden vom 16. bis 19. März in Unterhaching bei München statt.

Es ist jedes Mal wieder eine Herausforderung, die Inhalte auszuwählen und die passenden Trainer zu finden. Es ist schliesslich ein Unterschied, ob man 45 Minuten oder 3 Stunden mit Programm füllen muss. Hinzu kommt die nie endende Unsicherheit über die Vorbildung des Publikums. Aber nach so vielen Jahren mache ich mir darüber viel weniger Gedanken, als früher, weil ich weiss, dass die Zuschauer immer sehr heterogen zusammengesetzt sind.
(mehr …)

Vortrag über Pattern Libraries

Gestern Abend durfte ich in Bad Nauheim einen Vortrag zum Thema „Pattern Libraries im Zentrum von Entwicklung und Design“ halten. Das Meetup wurde von der Firam Lotum veranstaltet. Es waren etwas über 20 Zuhörer da, die mir bei fast tropischen Temperaturen etwa 90 Minuten lauschten. Ich versuchte die technische Entwicklung von Pattern Libraries zu skizzieren, habe ein paar Beispiele gezeigt. Vor allem aber habe ich immer wieder den kommunikativen Wert dieser Tools aufgezeigt.
(mehr …)

Micky und Donald in Mainz

Das Landesmuseum Rheinland-Pfalz in Mainz präsentiert vom 14. März bis zum 29. Juli eine Ausstellung mit Exponaten rund um Micky Maus und Donald Duck. Ausgehend von der Trickfilmproduktion werden wichtige Zeichner und ihre Schöpfungen präsentiert. Neben den Zeichnungen stehen auch Spielzeug, Dosen und Porzellan in Vitrinen aus. Rund 300 Exponate machen Lust darauf, die eigene Comicsammlung wieder neu anzuschauen – oder sich endlich eine Sammlung anzuschaffen.
(mehr …)

Über den Tellerrand

Dieses Jahr habe ich durch einen Zufall an der Beyond Tellerrand teilnehmen können. Ich verpasse immer den ersten Schwung Karten und insgesamt ist mir die Planung zu früh für eine Konferenz, an der ich nur Teilnehmer bin. Doch diesmal musste jemand kurzfristig seine Karte loswerden, ich schlug zu.
(mehr …)

Professioneller Stolz

Vom 20. bis 22. März war ich Teil der HTML5-Days in München. Zeitgleich liefen die JavaScript-Days, die AngularJS-Days und die React-Days. Die Teilnehmer hatten drei volle Tage Zeit, aus vielen Bereichen der Frontendentwicklung neue Anregungen und neues Wissen zu sammeln. Die immer hohen Teilnehmerzahlen sind Beleg für den Erfolg des Konzeptes.

Dieses Jahr hatte ich leider nur die Möglichkeit, eine einzige Session eines Kollegen mitzumachen. Zusätzlich zu meinen drei eigenen Sessions nahm ich noch am Speakers-Panel teil. Dabei sitzen möglichst viele der Speaker auf einer Bühne und sprechen über interessante Teilaspekte der Frontendentwicklung. Das ist recht launig und wabert zwischen ernst und scherzhaft hin und her.

Sowohl das Speakers-Panel als auch die Session des Kollegen gaben mir dieses Jahr zu denken.
(mehr …)

Einführung in Flexbox

Wir schreiben das Jahr 2016 – der Flexbox-Standard ist in den Browsern angekommen. Doch wie genau funktioniert das alles, und wann lohnt sich der Einsatz? Es ist dringend an der Zeit, sich eingehender damit zu beschäftigen.

Mit diesen Worte leite ich meine kurze Einführung in die Flexbox-Technik ein, die im Blog der Webinale veröffentlicht wurde. Auf der Webinale, der großen Web-Konferenz, die vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 in Berlin stattfinden wird, werde ich in Flexbox einführen. Die Technik ist gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man sie meistert, erleichtert sie die Arbeit auch ungemein. Neben Flexbox werde ich in einer Session auch über interessante Tools für Frontend-Entwickler sprechen. Und es wird dabei nicht nur um Grunt und Gulp gehen.

HTML5-Days im Oktober

Die HTML5-Days finden vom 10. bis 12. Oktober in Berlin statt.Vom 10. bis 12. Oktober finden die HTML5 Days wieder mal in Berlin statt. Zusammen mit den JavaScript Days und den Angular Days bieten sie drei Tage intensiver Trainings in aktuellen Frontend-Themen. Die drei parallel stattfindenden Veranstaltungen bieten insgesamt 30 Workshops, aus denen die Teilnehmer frei wählen können.

Die von mir zusammengestellten HTML5-Days bieten eine runde inhaltliche Mischung. Florence Maurice führt uns in moderne Weblayouts mi Flexbox ein. Patrick Lauke wird uns in einem ganztägigen Workshop die Untiefen der Touch- und Pointer-Events näher bringen. Peter Kröner wird uns unter dem Schlagwort „HTML5 2.0“ neue APIs in den Browsern erklären. Und ich selber werde zum einen Praxisfragen des Responsive Webdesign diskutieren und zum selber Lösen anregen, sowie mit dem CSS-Cookbook Designlösungen präsentieren, die zur tieferen Beschäftigung mit CSS führen sollen.

Bis zum 11. August gibt es noch den Very-Early-Bird Tarif. Und wer sich nicht nur mit CSS und mobiler Entwicklung beschäftigen will, findet vielleicht bei den JavaScript Days und den Angular Days ein paar ergänzenden Themen.

Wir brauchen einen neuen Workflow

Die Web-Welt um uns herum hat sich grundlegend geändert. Aber wir arbeiten unsere Projekte meist noch so ab, wie vor 20 Jahren. Der Wasserfall dominiert unsere Projekte. Dabei wäre eine agile Arbeitsweise wichtig, um den mannigfaltigen Herausforderungen in den Bereichen Design und Technik korrekt zu begegnen.

Auf der Contao-Konferenz Ende Mai in Bad Honnef habe ich dazu einen Vortrag gehalten. Die Slides gibt es bei Speakerdeck, das Video bei Youtube.

Modulare Webentwicklung – Theorie und Praxis

Ich spreche schon seit einigen Jahren auf Konferenzen und in Inhouse-Schulungen über modulare Webentwicklung. Meiner Meinung nach wird die Architektur unserer Frontends noch immer zu stiefmütterlich behandelt. Doch so langsam kommen Firmen zu der Erkennntnis, dass ihre Applikationen über die Jahre gewuchert und kaum noch zu pflegen sind.
(mehr …)

Interview auf den HTML5-Days

Auf den HTML5-Days in Berlin wurde ich von Tom Wießeckel zu HTML, CSS und Browsern befragt. Auf Youtube gibt es jetzt das Ergebnis zu begutachten.