YAML4 ist veröffentlicht

Dirk Jesse hat heute nach langer Vorbereitungszeit endlich YAML4 veröffentlicht. Die Versionsnummer deutet an, dass mein bevorzugtes CSS-Framework eine grundlegende Erneuerung erfahren hat. Die beiden augenfälligsten Änderungen sind sicherlich der eigene Namespace und die neue Doku.

Die Doku finde ich besonders gelungen, weil sie einen knappen Überblick und Zugriff auf alle wichtigen Bestandteile des Frameworks bietet. Sie ist offensichtlich an Twitters Bootstrap angelehnt und adaptiert so eine gute Idee. Änderungen im Aufbau der CSS-Dateien und in deren Zusammenspiel zueinander sind ausserdem nicht zu verachten. Das freut mich, weil sich meine Sicht auf den Aufbau des Frameworks über die Jahre geändert hat.

Das Beste an der neuen Doku ist allerdings, dass sie kompakt und praktisch ist. Die alte Doku wollte noch die technischen Grundprinzipien erklären. Das machen heute Bücher wie „Little Boxes„. In meinen diversen Schulungen und meinen Uni-Kursen hatte ich den Eindruck, dass die umfangreiche Doku mehr als Belastung denn als Segen gesehen wurde. Die neue Doku lässt hingegen einen pragmatischen Umgang mit dem Framework zu. Das kommt meiner Interpretation von YAML als „Baukasten“ auch sehr viel näher.

Schön sind die neuen Beispiele, die zudem auch nicht mehr allzu starke Rücksicht auf die alten IE nehmen. Die Beispiele funktionieren allerdings selbstverständlich auch im IE6 und 7, so wie das ganze Framework. Es wird nur nicht mehr in den Vordergrund gerückt. Die Zeit schreitet schließlich voran.

Letztes Jahr im Oktober gab ich schon einen Ausblick auf YAML4:

Kommentare sind geschlossen.