Rezension: Webdesign kompakt

Eine Webseite ist ein Konglomerat vieler einzelner Module unterschiedlicher Größe und Komplexität. Aus Sicht eines Frontend-Entwicklers schreibe ich seit Jahren darüber, halte Vorträge und Schulungen. Jetzt habe ich auch das passende Buch für meine Design-Kollegen gefunden.

Vor Kurzem hat Christoph Kolloge das Buch/E-Book Webdesign kompakt veröffentlicht. Es ist ein schön gestalteter, kurz und prägnant gehaltener Parforcetritt durch die gängigen Elemente und Bestandteile aktueller Webseiten-Layouts.

Man sieht auf den ersten Blick, dass sehr viel Arbeit in diesem Buch steckt:
Kolloge hat die möglichen Bestandteile einer Webseite gesammelt, diese in Kategorien gepackt, sehr ansprechende Beispiele gestaltet und diese dann knapp aber informativ beschrieben sowie mit wichtigen Hinweise für die Umsetzung versehen. Alles in einem Layout, das die Augen erfreut.

Seine inhaltliche Struktur ist folgende:

  • Inhaltscontainer
  • Textkomponentent
  • Bilder & Videos
  • Navigationskomponenten
  • Formularkomponenten
  • Infografiken

In diesen groben Strukturen verbergen sich viele Unterkategorien. „Navigationskomponenten“ bspw. hat 12 Unterkategorien wie „Paginierung“, „Textlinks“ oder „Brotkrumenpfade“. Unter „Inhaltscontainer“ sind neun Unterkategorien versammelt, bspw. „Cards“, „Header“ oder „Modale Fenster“.

Jede Unterkategorie beginnt mit einem Beispiel-Design, dessen typische Bestandteile markiert und benannt sind. Wir werden über den Einsatzzweck aufgeklärt, bekommen optionale Abwandlungen gezeigt. Dem Leser werden viele Empfehlungen für den richtigen Einsatz gegeben. Dafür hat der Autor eine Menge Studien, Bücher, Vorträge und Artikel gewälzt und ausgewertet. Kollogge bringt zu jedem Unterkapitel mehrere Alternativ-Designs, die Lust an der Gestaltung bzw. Umsetzung machen.

Im ganzen Buch befindet sich kein einziger Code. Das ist kein Mangel, sondern eine Stärke. Der Autor konzentriert sich auf Design und Usability. Er umgeht dabei die Frage, wie ein Modul „richtig“ umgesetzt wird. Semantik oder Frameworks bleiben vollkommen aussen vor.

Seine Texte sind sehr knapp und präzise. Das Lesen macht Spass und man kommt sehr schnell voran. Zudem ist dieses Buch ein tolles Nachschlagewerk. Als PDF habe ich das Buch jederzeit griffbereit. Mag sein, dass es gedruckt erst richtig Spass macht, weil dann die tolle Gestaltung besonders gut wirkt. Ich habe mich einfach an Fachbücher als PDF gewöhnt.

Ich kenne sehr wenige IT-Bücher, die ich fast als zeitlos einstufen würde. Dieses gehört dazu. Denn es handelt von grundsätzlichen Bestandteilen einer Webseite und deren Charakteristika. Die 10 € als PDF sind sehr gut angelegtes Geld.

Kommentare sind geschlossen.