15. Juli 2011

Das Webstandards Curriculum wandert

Vor ein paar Jahren schuf Opera das Webstandards Curriculum, eine Sammlung sehr guter Artikel rund um HTML, CSS und Javascript. Ziel war es, vor allem für den Unterricht an Schulen und Universitäten eine richtig gute Online-Quelle zu schaffen. Mit der Hilfe einiger fleissiger Autoren schaffte Opera das.

Im Bereich Frontendentwicklung schreitet die Zeit sehr schnell voran. Deshalb ist es kein Wunder, dass Teile des Curriculums aus heutiger Sicht fast veraltet sind. Opera macht deshalb nun einen mutigen und vielleicht auch richtigen Schritt und migriert die Inhalte in das W3C-Wiki. Dort sollen nun Interessierte die existierenen Artikel überarbeiten und neue Artikel hinzufügen können. Ich bin gespannt, ob und wie sich das Projekt weiterentwickelt.

Von dieser Neuigkeit fühlte ich mich dann angeregt, beim SELFHTML-Wiki vorbeizuschauen. Die Inhalte wachsen und gedeihen offenbar. Bei einer kleinen Stichprobe entdeckte ich einen verbesserungswürdigen Artikel und meldete mich gleich als neuer Nutzer an. Das geht schnell und tut nicht weh. Ich kann das sehr empfehlen. Vielleicht melden sich ein paar meiner Leser auch an und tragen dazu bei, dass SELFHTML nicht stirbt. Ich nehme mir jedenfalls vor, immer mal wieder beim Wiki vorbeizuschauen und eventuell eine Überarbeitung beizusteuern.

Update beim Graded Browser Support

Der „Graded Browser Support“ (GBS) von Yahoo! war in den letzten Jahren immer wieder eine wichtige und interessante Quelle für Webentwickler. Viele Entwickler und Agenturen haben den GBS als Anregung genommen, um Browserunterstützung in ihren Projekten anzubieten und ein Testfeld aufzubauen. Dabei hatte hoffentlich jeder immer die Eigenheiten des eigenen Projektes im Auge.

Ein wichtiger Teil dieses GBS war immer die Einteilung der Browser in verschiedene Qualitätsgrade. Diese zogen einen angepassten Grad der Test- und Korrekturleistung nach sich. Eingeteilt waren diese Grade vollkommen unintuitiv in A-, C- und X-Grade. Yahoo! hat seinem GBS nun wieder eine Überarbeitung spendiert und einige grundsätzliche Änderungen vorgenommen. In meinen Augen ist der GBS dadurch nutzlos geworden.
(mehr …)