Keine Zeit zum Kochen?

Meine Frau und ich kochen täglich abends. Selten gehen wir mal essen. Fertiggerichte kommen uns normalerweise nicht auf den Tisch. Es ist schon lange her, dass ich eine TK-Pizza gegessen habe. In den letzten Jahren kam es häufiger vor, dass meine Frau für ein paar Tage unterwegs war und ich für mich alleine kochen musste. Die Motivation war dann immer gering, denn alleine kochen macht wenig Spaß.

Anfangs stand ich dann im Supermarkt vor den Fertiggerichten und wollte tatsächlich eines probieren. Aber ich erinnerte mich dann bspw. an den Geruch, der aus einer frisch geöffneten Suppendose strömt oder das eklig künstliche Aroma, das die Mikrowellen-Tortellini meiner Kollegen damals verbreiteten. Und schon griff ich doch lieber zur Fleischwurst mit Brötchen oder einem halben Hähnchen.

Mittlerweile mache ich mir lieber Spaghetti Carbonara oder einen Milchreis. An Fertiggerichte komme ich noch immer nicht ran. So kompliziert und schwierig ist Kochen ja auch nicht. Es gibt genügend einfache und schnelle Rezepte. Hendrik Haase hat in seinem Blog interessante Betrachtungen darüber angestellt, ob wir wirklich keine Zeit zum Kochen haben. Ich kann ihm nur zustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.