Indische Holzkohle

Zutaten

  • 1 Tasse Basmati-Reis
  • 2 Tassen Milch
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 3 Eier
  • 4 EL Tomatenketchup
  • 1 Tasse geriebener Käse
  • 1 EL gehackte Petersile
  • Salz
  • Butterschmalz zum Braten

Zubereitung

  • Den Reis mit der Milch aufsetzen (Vorsicht, kocht leicht über) und bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 15 Minuten garen.
  • Inzwischen die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und fein hacken.
  • In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen, die Zwiebelwürfel anbraten, Kreuzkümmel, Chilipulver, Kurkuma und Zimt und den gehackten Knoblauch zugeben, unter Rühren braten.
  • Den gekochten Reis untermischen.
  • Die Eier mit dem Ketchup vermischen und unterheben.
  • Den geriebenen Käse und die gehackte Petersilie zugeben, noch etwa 3 Minuten garen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz abschmecken.

Noch erwähnenswert

Der Rezepttitel ist ein wenig seltsam, ist aber dem Entdeckungszusammenhang geschuldet: Jürgen v.d. Lippe hatte dieses Gericht in der Anfangszeit von Bioleks Alfredissimo gekocht. Als es ihm fast anbrannte, nannte er es „indische Holzkohle“.

Auch wenn das Rezept für sich genommen ein wenig seltsam ist, es schmeckt! Für mich und meine Frau bedeutete es die Entdeckung des Kreuizkümmels und der Weg in die indische und indonesische Küche.

Danke, Jürgen v.d. Lippe und Alfred Biolek !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.