Linkfutter 94

  • Elijah Manor animiert das Hamburger-Icon. Keine schlechte Idee.
  • Ich nutze gerne Compass, aber der Nutzen des Frameworks beschränkt sich für meine Anwendungen sehr. Ziemlich nützlich sind die diversen Bildfunktionen, insbesondere die Erstellung von Sprites. Es gibt aktuell ein gutes Tutorial zu Sprites mit Compass bei TheSassWay.
  • Hugo Giraudel veröffentlicht aktuell viel zu Sass. Für eine kleine Serie hat er sich seinen Bruder geschnappt. Dieser veröffentlicht jetzt bei ihm im Blog eine kleine Serie zu Git. Bislang sind drei Teile erschienen (Teil 1, Teil2, Teil3).
  • Der IE kennt so einige Pseudoelemente mehr, als in der Spezifikation vorgesehen sind. Ausweislich dieser Testseite scheint man für die Nutzung der meisten dieser IE-spezifischen Pseudoelemente Windows 8 zu benötigen. Die Testseite sagt allerdings nichts darüber aus, ob auch der IE9 unter Windows 8 die Pseudoelemente dann beherrschen würde.

Linkfutter 93

Linkfutter 92

  • Bei Mozilla beschreiben Ian Devlin und Chris David Mills, wie man einen Cross-Browser-Videoplayer erstellt. Neben dem HTML5-Videoelement wird die Fullscreen API genutzt. Das Styling des Players wurde auf einen späteren Artikel verschoben.
  • Ich werde nie verstehen, warum man auch in 2014 noch so viel Energie darauf verwendet, Textalternativen für Bilder zu diskutieren. Alt-Attribut ausfüllen reicht doch vollkommen, es sei denn, es sind reine Schmuckbilder. Warum muss man daraus eine Mischung aus Wissenschaft und Religion machen? Es gibt noch ganz andere Probleme, die gelöst werden müssten.
  • Da hat tatsächlich jemand ein Sudoku-Feld mit HTML, CSS und JavaScript nachgebaut. Es ist leer, bis man selber anfängt Zahlen einzugeben. Es fehlt also “nur noch” das automatische Ausrechnen von vorgegebenen Spielen.

Linkfutter 91 – CSS

Linkfutter 90 – Sass

  • Präsentation von Chris Eppstein über die Neuigkeiten in Sass 3.3. Die HTML-Slides sehen zwar nicht besonders hübsch aus, sind aber interaktiv.
  • Hugo Giraudel zeigt, wie man mittels Sass-Mixins die Nutzung von Prefixes so vereinfacht, dass man fast alle CSS3-Mixins löschen kann.
  • Scott O’Hara gibt einen knappen Überblick über Sass-Kontrolldirektiven.
  • Mit Sache gibt es neuerdings eine zentrale Anlaufstation für die Suche nach Erweiterungen für Sass und Compass. Leider müssen alle Erweiterungen bei Github gelistet sein, was die Auswahl naturgemäß ein wenig einschränkt.
  • Der Sass-Newsletter ist für alle Sass-Nutzer immer eine interessate Informationsquelle. Im Archiv kann man sich davon überzeugen.
  • Seit Kurzem ist Sass 3.3 draussen. Und innerhalb einer Woche sind wir nun schon bei Version 3.3.3 gelandet. Und das obwohl die Testphase eine gefühlte Ewigkeit dauerte. Jetzt warten wir nur noch auf die endgültige Version 1.0 von Compass.
  • Eines der neuen Sass-Features erleichtert nun auch den Umgang mit der BEM-Syntax. Die dafür notwendige ”@at-root”-Direktive erläutert Stuart Robson in einem anderen Artikel.

Un-normaler Webmontag in Frankfurt

Auf dem gestrigen Webmontag in Frankfurt habe ich nach längerer Pause mal wieder einen Vortrag gehalten. Jan Eggers hatte die prima Idee, ich sollte etwas über Responsive Webdesign und Barrierefreiheit erzählen. Denn das allesüberspannende Thema des Webmontages war “Un:normal”.

Der Webmontag wurde sehr interessant und launig von Sven Michels moderiert. Zum Einstieg führte uns Johannes Wunderer in Barrierefreiheit auf und mit Smartphones ein. Er gab einen breiten Überblick und kam mit seinem Lampenfieber ganz gut zurecht.

Weiterlesen

MAMP Pro 3 ist draussen

Mir hat damals unter Windows immer ein einfach zu konfigurierender Webserver gefehlt. Ich habe nie fehlerfrei Virtual Hosts unter Apache einrichten können, obwohl ich mich an die Anleitungen hielt.

Unter MacOSX ist mir dieses Problem genommen, da es MAMP Pro gibt. Für diesen Webserver muss ich einfach einen x-beliebigen Ordner auf meiner Platte aussuchen und einen Domain-Namen vergeben, schon habe ich meinen virtuellen Host. Einfach klasse.

Weiterlesen

Linkfutter 89