YAML

Meine Webinale-Vorträge 2014

Auf der diesjährigen Webinale durfte ich zwei Vorträge halten, einen über Responsive Webdesign und einen über YAML.

(mehr …)

Emmet-Kürzel für YAML-Nutzer

Ich kann mir aus meiner Praxis die Nutzung von Emmet – früher Zen-Coding – nicht mehr wegdenken. Es ist unglaublich effektiv, insbesondere bei komplexeren Konstruktionen. Und es nötigt mich dazu, mir Gedanken über den semantischen Aufbau meiner Seite zu machen. Die wahre Stärke entsteht aber, wenn ich wiederholende Konstrukte habe, die ich im Code benötige. In diesen Fällen kopiere ich mir eine Zeile Emmet-Code in einen HTML-Kommentar und kann diesen dann jederzeit wieder entnehmen und nutzen.
(mehr …)

Missverständnis Framework

Vor kurzem veröffentlichte das britische .net magazine ein Interview mit ein paar anglo-amerikanischen Web-Celebrities. Es ging um ihren Ansatz für responsive Webdesign. Eine der Fragen war, ob sie ein Framework nutzen würden. Eine unbeholfene Zustimmung war zu verzeichnen, aber meist war Ablehnung die Antwort.

(mehr …)

YAML goes Sass

Auf der Webtech erwähnte ich in meinem YAML-Vortrag, dass die Veröffentlichung einer Sass-Portierung von YAML vor der Tür stünde. Im Sommer hatte ich im Rahmen eines Projektes damit begonnen, YAML auf Sass-Art umzuschreiben. Dirk Jesse war begeistert von der Idee. Über dieses kleine Projekt freundete er sich auch mit Sass an. Nachdem die Dateien seit ein paar Wochen nur noch so vor sich hin reiften aber nicht besser wurden, hat Dirk YAML4-Sass nun auf github veröffentlicht. Es ist „work in progress„. Aber es ist auf alle Fälle eine tolle Basis für YAML-Projekte, wenn man mit Sass arbeitet.

Zwei Vorträge auf der Webtech

Auf der diesjährigen Webtech in Mainz war ich mit zwei Vorträgen dabei. Im ersten hob ich hervor, dass aus Sicht eines (Frontend-) Entwicklers eine Webseite aus vielen Modulen besteht. Im zweiten zeigte ich, sogar mit Live-Coding, wie man mit einem ressourcenreichen Framework wie YAML schnell zu testbaren Prototypen kommt.
(mehr …)

Thinkin‘ Tags gehen live

Seit gut drei Jahren tüftelt YAML-Erfinder Dirk Jesse an einem Nachfolger des YAML-Builders. Etwas Größeres sollte es werden, das war klar. Etwas Größeres ist es geworden und seit heute live: Thinkin‘ Tags. Das Tool verspricht Frontendentwicklung im Browser. Aktuell auf Basis von YAML und Blueprint. Doch grundsätzlich ist es framework-agnostisch.

Das Projekt ist nun in einer öffentlichen Alpha und Dirk wartet auf Feedback. Das Tool ist sicherlich für Konzepter und Designer geeignet, die sich nicht mit geschweiften und spitzen Klammern mühen wollen. Näheres gibt es bei Dirk im Blog und auf der Projektseite.

Vortrag beim SmashingMeetup – A Period of Transition

Am 27. Februar habe ich einen ganztägigen Workshop in Frankfurt gegeben. Veranstalter war das Smashing Magazine. Insgesamt 20 Teilnehmer wurden von mir in Sachen „Workflow im Team, YAML4 und CSS3 in der Praxis“ geschult.

Abends fand dann zusätzlich noch das fünfte SmashingMeetup in der Frankfurter Brotfabrik statt. In dessen Rahmen hielt ich meinen ersten englischsprachigen Vortrag. Die Slides zum Vortrag gibt es wie immer bei Slideshare bzw. hier zur Ansicht.

CSS3-Workshop in Frankfurt

Am 27. Februar halte ich einen Workshop in Frankfurt. Themen werden CSS3, Arbeit im Team, Codeorganisation und YAML4 sein. Organisiert wird die Schulung vom Team des Smashing Magazines. Wegen der internationalen Ausrichtung von Smashing ist der Workshop als englischsprachige Veranstaltung ausgewiesen. Sollten aber alle Teilnehmer der deutschen Sprache mächtig sein, werde ich den Workshop logischerweise auf Deutsch halten. Am Abend wird es ein SmashingMeetup geben. Auch da werde ich etwas erzählen, lasst Euch überraschen.

Für die Schulung stehen 20 Plätze bereit, die kostenlos vergeben werden, dank des Sponsors MailChimp. Auf der Meetup-Seite stehen die Teilnahmevoraussetzungen: natürlich sollte man ein Fortgeschrittener Entwickler im Frontend sein. Zum Testen des eigenen Wissens stellen wir eine kleine Testfrage, die beantwortet werden muss. Die Frage befindet sich wie ein Überblick über die Inhalte des Workshops auf der Meetup-Seite. Vielleicht sehen wir uns ja.

Neue Technikwürze

Am Montag Abend habe ich an einer neuen Technikwürze-Folge teilgenommen: YAML total. Mit Dirk Jesse, Matthias Mees und David Macijewski sprach ich über YAML 4. Wenn ich denn mal die Chance dazu hatte. Denn leider hatte ich an diesem Tag einen sehr störungsanfälligen Zugang zu Telefon und Internet (Danke, 1&1!). Alle paar Minuten wurde meine Netzverbindung gekappt oder ich hatte starke Qualitätseinbussen. Auch der Neustart des Routers brachte keine große Verbesserung. So konnte ich leider nur sehr punktuell an der Sendung teilnehmen. Ich denke aber, sie wird für alle YAML-Nutzer und -Interessierte sehr lohnend sein. Und obwohl wir uns zu Beginn eine Stunde als Sendungslänge zum Ziel vornahmen, landeten wir am Ende bei einer Stunde und 45 Minuten.

YAML4 ist veröffentlicht

Dirk Jesse hat heute nach langer Vorbereitungszeit endlich YAML4 veröffentlicht. Die Versionsnummer deutet an, dass mein bevorzugtes CSS-Framework eine grundlegende Erneuerung erfahren hat. Die beiden augenfälligsten Änderungen sind sicherlich der eigene Namespace und die neue Doku.
(mehr …)