Webkrauts

Webworker-Umfrage 2014

Am gestrigen Montag haben wir Webkrauts eine neue Webworker-Umfrage gestartet. Vor sechs Jahren versuchten wir erstmals, uns ein Bild von unserer Branche zu machen. Jetzt endlich kommt die Folgebefragung. Die Umfrage richtet sich an alle, die professionell im und für das Internet arbeiten, nicht nur Entwickler.

Am Ende werden wir nicht nur die Fragen auswerten, sondern auch die Rohdaten für eigene Analysen zur Verfügung stellen. Also: mitmachen!

Banner für die Webworker-Umfrage 2014 der Webkrauts

Flexbox light – charmantes Konzept für heute

Bei den Webkrauts habe ich über ein Konzept geschrieben, das ich „Flexbox light“ nenne. Es ermöglicht uns, in der Linearisierung visuelle Umschichtungen vorzunehmen, die dank der Codereihenfolge von Container unmöglich erscheinen. Die Technik baut dabei nicht auf Flexbox auf, sondern auf display: table. Damit ist der Einsatzradius bis zum IE8 verbreitert. Natürlich kann man mit dieser Technik nicht das Gleiche erreichen, wie mit der ausgewachsenen Flexbox-Eigenschaft. Aber für begrenzte Anforderungen ist sie prima anwendbar. Und alles ohne JavaScript.

Frontend-Meetup in Wiesbaden geplant

Jan Deppisch ruft zum ersten Frontend-Meetup für das Rhein-Main-Gebiet auf. Wir treffen uns in Wiesbaden-Nordenstadt bei AOE. Es soll um alle relevanten, interessanten Frontend-Themen gehen, bspw. HTML(5), CSS(3), OOCSS-/BEM-Patterns, Sass, Webstandards, Responsive Design, Accessibility, Arbeitsweisen, Kommunikation, Styleguides und was uns noch so alles in den Sinn kommt.

Im Gegensatz zu Webmontagen soll es keine zeitliche Beschränkung auf eine Viertelstunde Kurzvortrag geben. Wenn ein Thema eine Dreiviertelstunde benötigt, soll auch dies möglich sein.

Wenn Du Interesse hast, dann hilf bei der Terminwahl mittels dieses Doodle. Dort kannst Du auch anmerken, ob Du einen Vortrag halten möchtest. Ich bin dabei und würde mich um zahlreiche Teilnehmer freuen.

Webkrauts-Adventskalender 2013

Auch dieses Jahr wird es wieder einen Webkrauts-Adventskalender geben. Vom 1. bis 24. Dezember wird es täglich interessante Artikel aus dem Bereich Webentwicklung geben. Das Themenspektrum ist breit aufgestellt und beinhaltet Sass, SEO, Usability und Storytelling.

Webkrauts-Adventskalender 2013

Webkrauts-Adventskalender 2012

Auch dieses Jahr werden wir Webkrauts wieder einen Adventskalender veröffentlichen. Vom 1. bis 24. Dezember gibt es täglich einen neuen Artikel. Ich bin ganz angetan von der diesjährigen thematischen Bandbreite. Also: schaut täglich morgens bei den Webkrauts vorbei und lasst Euch rund um Webstandards, Frontendentwicklung, Qualität im Netz inspirieren.

Die ersten Adventskalender-Türchen

Adventskalender bieten in der Realität wie im Netz immer nette Überraschungen. Heute sind im Netz einige für Webentwickler interessante Adventskalender gestartet. Anbei meine ersten Fundstücke.

Der Adventskalender der Webkrauts macht mit einem Artikel von Ansgar Hein auf. Ansgar betrachtet „Wireframes für Startseiten„.
(mehr …)

Adventskalender im Anmarsch

Banner für den Webkrauts-Adventskalender Wie man unschwer am Banner auf jeder Seite erkennen kann, gibt es auch dieses Jahr wieder einen Adventskalender der Webkrauts. Vom 1. bis 24. Dezember werden wieder interessante, aktuelle Themen vor allem aus dem Bereich Frontendentwicklung betrachtet. Diesmal wird es einige sehr ausführliche, lange Artikel geben. Ich bin auf das Feedback gespannt.
(mehr …)

Meine Präsentation auf der Webinale 2011

Vom 30. Mai bis 01. Juni war wieder Webinale in Berlin. Ich durfte am letzten Veranstaltungstag den „Webstandards-Day“ moderieren. Ich fand die Vorträge gut bis sehr gut besucht.

Den dritten Vortrag hielt ich mit Tomas Caspers zusammen. Wir kümmerten uns unter dem Titel „Von Dinosauriern, Bienen und Wespen“ um eine Bestandsaufnahme der Webstandardsbewegung und der Realität aus dem Blickwinkel der Frontendqualität.

Das nächste Mal sollte ich mir ein fröhlicheres Thema suchen 🙂

Vortrag und Diskussion zu mobilem Web

In Frankfurt findet am 27. und 28. Januar die Messe „M-Days“ statt. Die größte europäische Kongress-Messe rund ums Thema „Mobile“ bietet dabei neben dem kostenpflichtigen Programm auch kostenlose Veranstaltungen an. Die kostenlosen, für alle Interessierten offenen Veranstaltungen des „Community Tracks“ werden von dmr-solutions organisiert, mit denen ich gerne und intensiv in den vergangenen Monaten zusammengearbeite habe.

Darren Cooper, das „d“ in „dmr“, hat Patrick Laucke von Opera gewinnen können. Patrick spricht über „Webseiten für Handys und mobile Geräte“. Im Anschluss wird Patrick mit Martin Kliehm und mir über „Mobile Development aus Sicht der Frontend-Entwickler & Accessibility-Experten“ in einer Panel-Diskussion sprechen.

Ich bin sehr gespannt und würde mich auch über eine rege Beteiligung des Publikums freuen.