Webkrauts

Mein eigener Adventskalender

Leider fällt der alljährliche Adventskalender der Webkrauts das erste Mal seit 2005 aus. Wir haben nicht genügend Artikel zusammenbekommen. Aber da ich diese Tradition sehr schätze, springe ich mit einem andersartigen Adventskalender in die Bresche. Ich habe 24 Codepen ausgewählt, die ich für sehenswert erachte. Entweder haben sie mich beeindruckt oder ich empfinde sie als eine praktische Anregung. Nicht alle Pens sind sinnvoll, manchmal sind sie auch nur interessante optische Experimente. Aber auch diese dürfen wir uns auf dem Weg zum Jahreswechsel gönnen.

Deshalb wünsche ich alle Lesern viel Spass bei meinem Adventskalender 2016, der sich zum 1. Dezember automatisch scharf stellt. (Hoffentlich!) Der Kalender ist zweisprachig angelegt, die Anmerkungen zu den Pens sind kurz gehalten. Die Pens selber sind nicht eingebettet, man sieht nur einen Screenshot und einen Link. Ich hoffe, dass meine Auswahl Gefallen findet.

Linkfutter 303 – Adventskalender 1

Auch dieses Jahr waren wieder einige sehr bemerkenswerte Artikel im Adventskalender der Webkrauts. Bemerkenswert auch deshalb, weil sie sich um noch kaum genutzte bzw. sehr neue Techniken drehen oder eine unbekannte Perspektive eröffnen.

Der Webkrauts-Adventskalender ist wieder da

Es ist der 1. Dezember und damit Zeit für den Adventskalender der Webkrauts. Wie in den letzten zehn Jahren publizieren wir bis Heilig Abend täglich einen neuen Artikel. Die Bandbreite ist groß, lasst Euch überraschen. Dieses Jahr darf ich den Kalender eröffnen. Mein Meinungsartikel trägt den Titel „Frontendentwicklung ist nicht einfach„. Übrigens lebt auch 24ways wieder auf. Der Auftaktartikel dreht sich um Animationen.

Am Ende ist doch alles HTML – Vortragsfolien

Vor der JavaUG Hessen in Kassel sprach ich über die sehr speziellen Herausforderungen und Eigenheiten der Frontendentwicklung. Dieser Bereich wird allzu oft auf die leichte Schulter genommen und zu oft von wenig Kundigen betreut. Dabei darf man die Bedeutung eines guten Frontends nicht unterschätzen.

Linkfutter 173 – Adventskalender

Bei den Webkrauts habe ich am Sonntag einen Einblick gegeben, wie man Tabellen im Responsive Webdesign gestalten kann. Ich habe das Grundproblem diskutiert, aber das Thema nur andiskutieren können. Es ist einfach zu komplex.

Gestern gab Nicolai Schwarz ein paar interessante Beispiele, was wir mit SVG anstellen können. Es waren interessante Beispiele mit Text und mit einer Landkarte. Heute gibt uns Ralf Graf eine Einführung in react.js. Ende letzter Woche plädierte Kerstin Probiesch dafür, den „Adobe Umfließen-Modus“ abzuschaffen (Teil 1, Teil 2)
(mehr …)

Linkfutter 171 – Adventskalender

Bei den Webkrauts folgt heute der zweite Teil von Sebastian Golaschs Artikel über „Continous Integration fürs Frontend„. Bei 24ways gibt uns Sara Soueidan einen Überblick über Methoden zur Generierung von SVG-Sprites.

Linkfutter 170 – Adventskalender

Bei den Webkrauts erscheint heute der erste von zwei Teilen eines Artikels von Sebastian Golasch über „Continous Integration fürs Frontend„. Gestern widmete sich Stephan Heller der beliebten Debatte, ob man IDs nutzen darf oder nicht. Am Samstag schrieb Nils Pooker sehr ironisch über „Webdesign im Alter„.
(mehr …)

Linkfutter 164

Am 2. Dezember führte uns Olaf Gleba im Adventskalender der Webkrauts in die „Styleguidegenerierung mit Hologram“ ein.

Hinter dem heutigen Türchen des Webkrauts-Adventskalenders ist der erste Teil von Mathias Schäfers Zweiteiler über „Mobile-First Datenvisualisierung„.
(mehr …)

Auch dieses Jahr: Adventskalender im Web

Es gibt viele Themen im Adventskalender der WebkrautsAuch dieses Jahr haben sich die Webkrauts wieder die Mühe gemacht, einen interessanten Adventskalender auf die Beine zu stellen. Die thematische Bandbreite ist groß, ich will nicht zu viel versprechen. Heute beginnt der Kalender mit einem Artikel von Nils Pooker. Er beschreibt knapp und präzise die komplexen Facetten eines optimalen Projektablaufs.
(mehr …)

Auswertung der Webkrauts-Umfrage

Was lange währt wird endlich fertig. Die Auswertung der Webkrauts-Umfrage hat längere Zeit in Anspruch genommen, als gedacht. Doch jetzt ist meine kleine Zusammenfassung der Umfrageergebnisse fertig. Ergänzt sind die textlichen Auswertungen durch Charts. Die hat Ralf Graf mit der Bibliothek Highcharts erstellt. Es war ein interessantes Experiment. Wir würden uns freuen, wenn insbesondere Screenreadernutzer uns in den Kommentaren Feedback zu Highcharts geben würden. Sind die Diagramme für sie nutzbar?