Bücher und Zeitschriften

Lesenswert: Stirb Ewig von Peter James

Beim Junggesellen-Abschied haben sich Michaels Freunde einen besonderen „Spass“ ausgedacht. Sie begraben den Bräutigam lebendig in einem Waldstück und wollen nach einer kurzen Zeit wieder zurückkommen. Doch dummerweise verunglücken die Geheimnisträger alle kurz nachdem der Sarg vergraben wurde. Ist Michael dem Tode geweiht? War wirklich alles so, wie wir glauben?
(mehr …)

Spannende Krimis aus dem Rheinland: Catherine Shepherd

Catherine Shepherd ist das Pseudonym einer deutschen Bankangestellten, die vor ein paar Jahren begann, Krimis zu schreiben. Ihre ersten Krimis spielen in Zons, einer mittelalterlichen Stadt, die mittlerweile ein Stadtteil von Dormagen ist.
(mehr …)

Lesenswertes: Sherlock Holmes

Ich bin ein großer Krimi-Fan. Ich stehe dabei mehr auf die Krimis, in denen es Rätsel zu lösen gibt, als auf die, in denen möglichst große und brutale Schlachtplatten angerichtet werden. Eine der faszinierendsten Figuren finde ich dabei Sherlock Holmes.
(mehr …)

Linkfutter 352

  • Leider hat der kleine Buchverlag „Five Simple Steps“ dicht gemacht. Seitdem such die kleinen Bücher neue Vertriebswege. Combinig Typefaces vom Typekit-Chef-Typographen gibt es jetzt kostenlos zum runterladen.
  • Es gibt mal wieder einen neuen Ansatz zur Erstellung eines Styleguides. Diesmal sieht der Ansatz – einfach Styleguide genannt – interessant und anders aus. Muss ich unbedingt testen.
  • Francesco Schwarz hat sich die Mühe gemacht und das Frontend von News-Seiten getestet. Ein interessanter Ansatz, um einen Einblick in die Qualität einer Webseite zu bekommen. Insgesamt ein interessantes Beispiel, dem man auch für eigene Projekte nacheifern kann.
  • Eben jener Francesco Schwarz schrieb im Februar einen sehr klugen Artikel über die Ästhetik des Unsichtbaren. Unbedingt lesenswert!

Rezension: Professionell entwickeln mit JavaScript

Der Rheinwerk-Verlag (ehemals Galileo) hat vor Kurzem „Professionell entwickeln mit JavaScript“ („Amazon-Partnerlink„) von Philip Ackermann veröffentlicht. Das etwa 450 Seiten dicke Werk gibt es glücklicherweise auch als E-Book. Ich bevorzuge E-Books für Fachliteratur. Inhaltlich bleibt ein Fachbuch meist nur zwei Jahre interessant und ist dann als PDF schneller und einfacher entsorgt.
(mehr …)

Rezension: Webdesign – Das Handbuch zur Webgestaltung

Seit Kurzem existiert „Webdesign: Das Handbuch zur Webgestaltung“ von Martin Hahn. Es handelt sich dabei um ein mehr als 2kg schweres, sehr schön designtes Konvolut aus dem Rheinwerk-Verlag (ehemals Galileo Verlag). Da dort auch „Modernes Webdesign“ von Manuela Hoffmann erschienen ist, vermutete ich zuerst eine inhaltlich ähnliche Ausrichtung. Doch weit gefehlt.
(mehr …)

Linkfutter 179 – Lesenswertes

Das wirklich sehr lesenswerte Buch „Adaptive Webdesign“ von Aaron Gustafson gibt es jetzt kostenlos im Web zu lesen.
(mehr …)

Überblick über Sass-Bücher

Bald ist Weihnachten, da kann man sich ein paar interessante Bücher schenken lassen oder verschenken. Für Frontendentwickler bietet sich in meinen Augen Sass als Thema an. Dieser Präprozessor eröffnet ganz neue Perspektiven für den Umgang mit CSS.

Und obwohl ich gerne und viel in Online-Quellen recherchiere, finde ich noch immer Bücher wichtig. Die Autoren haben ganz andere Möglichkeiten, ein Thema zu beackern, als wenn sie nur Blogbeiträge schreiben. Bücher kämpfen mit der Aktualität, bieten aber einen breiten und oft auch einen tiefen Einblick, und das auf einen Ort konzentriert.

(mehr …)

Rezension: Pocket Guides von Five Simple Steps

Der kleine Verlag „Five Simple Steps“ veröffentlicht seit Anfang des Jahres besondere E-Books zu einem höchst attraktiven Preis. Die „Pocket Guides“ hätten gedruckt vielleicht A6 als Format und haben weniger als 100 Seiten Umfang.

Der geringe Umfang ist Konzept: die Autoren fokussieren sich auf ein inhaltlich begrenztes Spezialthema. Das macht das Schreiben schneller, aber auch das Lesen. Und der Preis ist unschlagbar: ein Büchlein kostet 2 Pfund (ca. 2,30 Euro). Man kann auch Bundles von vier Büchlein erwerben, diese kosten dann zusammen 6 Pfund. Die E-Books kommen in den Formaten PDF, epub und mobi.

(mehr …)

Zweite Auflage von „Softwarequalität in PHP-Projekten“

Cover des Buches Softwarequalität in PHP-ProjektenVor kurzem ist die zweite Auflage von Softwarequalität in PHP-Projekten bei Hanser erschienen. Für das von Sebastian Bergmann und Stefan Priebsch herausgegebene Buch habe ich ein Kapitel beigesteuert. Es dreht sich darin um „Gebrauchstauglichkeit“, vulgo „Usability“. Auf 20 Seiten beschreibe ich, fast ohne Code, an welche Grundregeln man sich halten sollte, damit eine Seite gerne und gut genutzt werden kann.

Der Hauptfokus des Buches liegt zwar auf PHP-Projekten, die zahlreichen begeisterten Kritiken sprechen aber auch davon, dass die Erkenntnisse generell für Softwareentwicklung gelten.
(mehr …)