Barcamp

Barcamp Heidelberg – Barcamp der Beliebigkeit

Am letzten Wochenende fand das erste Barcamp in Heidelberg statt. Ich hatte mal wieder Lust auf ein Barcamp und versprach mir einiges davon, in einer neuen Umgebung mit neuen Leuten ein Barcamp zu erleben. Das letzte Barcamp war für mich das Barcamp Rhein-Main in Frankfurt. Das hatte mich inhaltlich abgeschreckt, die Stimmung erschien mir auch nicht gut. Also setzte ich meine Hoffnung in das Heidelberger Barcamp.
(mehr …)

Modulare Webentwicklung – Kurzvortrag

Auf dem Barcamp Heidelberg habe ich am letzten Samstag einen Vortrag über modulare Webentwicklung gehalten. Normalerweise halte ich zu dem Thema halbtägige Schulungen, meist in Agenturen. Aber für das Barcamp habe ich die Themenfülle zusammengedampft. Ich war überrascht, dass ich mit kurzen Nachfragen bei exakt 45 Minuten gelandet war.
(mehr …)

Mein erstes BarCamp

Stefan Evertz schreibt von seinem ersten BarCamp und ruft im Sinne einer Blogparade auf, es ihm gleich zu tun. Da reihe ich mich doch sehr gerne in die illustre Runde ein.

(mehr …)

Mein Rückblick auf das WordCamp 2010

Am 3. Juli 2010 fand das WordCamp2010 in Berlin statt. Ich war schon beim ersten WordCamp in Hamburg dabei, ließ aber das zweite in Jena aus. Ich möchte einen inhaltlichen und formalen Rückblick wagen, auch anhand meiner Erfahrungen mit zahlreichen Barcamps.

Das WordCamp2010 in Berlin war als eintägige Veranstaltung organisiert. Eine ungewöhnliche Sache, vor allem wenn man berücksichtigt, daß der Veranstaltungsort Berlin zwar immer zieht, für die meisten Besucher aber doch sehr abseits liegt. Eine Anreise am Vortag ist eigentlich immer geboten. Durch ein zwangloses Kennenlernen-Treffen im Brauhaus-Mitte war das für jeden auch ein Gewinn. Aber der Sonntag hinterließ ein seltsames Gefühl. Es fehlte einfach der zweite Tag.

(mehr …)

Rückblick auf das Barcamp Mainz

Am Wochenende war ich auf dem Barcamp Mainz, zusammen mit etwa 250 anderen „Internetspezialisten“. Wenn ich richtig gezählt habe, war es mein neuntes Barcamp. Jedes hatte seinen eigenen Charakter, aber dieses Barcamp hatte eigene Akzente, die mir erst mit ein wenig Abstand klargeworden sind und die mir Hoffnung auf eine spannende Zukunft machen.

Das Barcamp war super organisiert, es gab keine größeren Pannen, die Helfer und Organisatoren waren nicht nur zahlreich, sondern auch immer sehr freundlich, schnell und hilfsbereit. Schon in Stuttgart merkte man die ordnende Hand der Organisatoren, in Mainz war sie phasenweise sehr stark zu spüren. Das irritierte einige Teilnehmer, vor allem alte Barcamp Hasen und -Häsinnen. So wurden die Sessions zwar einzeln vorgestellt, die Terminierung übernahm allerdings der „Session-Master“. Er sorgte so dafür, daß eine inhaltliche Überlappung bestmöglich vermieden wurde.
(mehr …)

Das Barcamp Mainz kommt

Dank der Initiative von Darren Cooper und einiger unentwegter Engagierter findet am letzten November-Wochenende das erste Mainzer Barcamp statt. Endlich ist Mainz auch mal dran. Am 1. Oktober wird die Anmeldung scharf geschaltet. Es kann sich deswegen lohnen, den Twitter-Stream zu abonnieren.

Das Mainzer Barcamp wird in den Räumen des Instituts für Informatik der Uni Mainz stattfinden. Mehr Hintergrundinfos gibt es auf den Seiten des Barcamps, bei Reto Kiefer oder bei der Uni.

Die Organisatoren suchen übrigens noch nach Sponsoren, Spendern oder Helfern.

Also, vielleicht sehen wir uns am 28. und 29. November in Mainz.

Aspekte moderner Frontendentwicklung

Auf dem Barcamp Stuttgart 2 habe ich auf Wunsch einiger Teilnehmer eine Session unter dem Ttitel „Aspekte moderner Frontendentwicklung“ gehalten. Ich hatte vor dem Barcamp leider nicht genügend Zeit, wirklich neue Inhalte vorzubereiten, was mir im Nachhinein ein wenig Leid tut. Für das Ende November kommende Barcamp in Mainz gelobe ich Besserung. Bis dahin versuche ich, inhaltlich ein paar Schritte weiterzugehen.

Trotzdem konnte ich offenbar ein paar Teilnehmer zum Nachdenken anregen, was mich sehr freut. Die Folien des Vortrags können hier oder bei Slideshare selber angeschaut werden. Marcel Böttcher war so freundlich und hat meinen Vortrag aufgezeichnet. Er kann als Technikwürze 148 direkt angehört oder heruntergeladen werden.

UXCamp in Berlin

In Berlin fand am 23. und 24. Mai das UXCamp statt, ein auf User Experience fokussiertes Barcamp.

Ich reiste erst am Samstag an, verpaßte so schon zwei Sessions. Ich brauchte bis vor Ort etwa sechs Stunden (!) von Mainz aus. Denn die Veranstaltung war nicht einfach im Osten der Hauptstadt sondern mit Adlershof im tiefen Südosten.
(mehr …)

Interessante Webwoche hinter mir

Ich habe eine anstrengende, inspirierende und motivierende Woche voller neuer Eindrücke hinter mir. Es begann am Tag vor Himmelfahrt mit der XTOPIA[kompakt], einer Roadshow von Microsoft. Es ging dann in Berlin mit dem UXCamp weiter, einem auf User Experience fokussierten Barcamp. Daran schloss sich dann in der Woche vor Pfingsten die Webinale 2009 an. Dort konnte ich nicht nur interessanten Vorträgen lauschen und interessante Gespräche führen. Ich durfte auch mit meinem Freund Tomas Caspers einen Vortrag halten. Unter dem Titel „Gute Seiten, schlechte Seiten“ nahmen wir uns beispielhaft einigen Webseiten vor. An ihnen zeigten wir entweder immer wieder vorkommende Fehler oder aber gute Ideen für technische Umsetzungen.

In den folgenden Postings werde ich mich den einzelnen Veranstaltungen widmen.