Linkfutter 216

  • Firefox hat in der eben erschienen Version 38 für Desktop und Android sowohl das picture-Element, als auch srcset „scharf geschaltet“. Responsive Images sind nun also für alle Nutzer da und Chrome/Opera stehen nicht mehr alleine da. Es gibt noch einen kleinen Bug, an dem aber gearbeitet wird. Der betrifft aber eigentlich nur uns, die wir Webseite mit der neuen Technik erstellen und testen.
  • Google-Suche und JavaScript, eine interessante Studie
  • Stefan Baumgartner hat wieder ein paar Gulp-Tipps veröffentlicht. Am Artikelanfang gibt es Links zu seinen weiteren Gulp-Artikeln.
  • In Search of a Living Design System
  • HTML Arrows ist eine der vielen Seiten, die die Unicode-Symbole für Webentwickler sichtbar machen und zeigen, mit welchen seltsamen Codes sie eingefügt werden können. Und auch hier fehlt mir die Schreibweise für die content-Eigenschaft von CSS. Übrigens ist die tabellarische Ansicht besser, als die große. Denn bei letzterer muss man schon raten, damit man den Code richtig zuordnen kann – oder die Maus lange genug über dem Code halten.

6 Responses to “Linkfutter 216”

  1. Schiener sagt:

    Danke für die Linkfutter.

    Schön, dass jetzt im FF 38.01 das picture-Element und srcset funktionieren.

    Leider funktioniert „audio“ immer noch nicht.
    Bei YouTube höre ich keinen Ton mehr und bei LEO kann ich die Aussprache nicht mehr hören. Bisher hat das über den Flash-Player funktioniert.
    Bei Chrome kann ich alles gut hören.

    E.Schiener

    • Ich habe eben mal bei „Can I use“ vorbeigeschaut, weil mich Dein Einwand bzgl. des audio-Elementes gewundert hat. Die Seite behauptet, das Element würde vollständig vom Firefox unterstützt werden. Vielleicht liegt es ja an der Implementierung? Vielleicht ist es nicht das Audio-Element, das bei Dir nicht funktioniert, sondern der Flash-Player?

      Ich habe es eben nochmal probiert, auch mit einem MP3. Es klappte. Vielleicht versteht der FF kein MP4? Wär nicht das erste Mal, dass es ein Formatproblem gibt.

      • Schiener sagt:

        Danke für die Antwort.
        Ich habe inzwischen viel imWeb recherchiert und keine pausible Antwort gefunden.
        Bei „Can I use“ kann man nachlesen, dass das Audio Element vom Firefox ab Version 3.5 direkt und ohne Plugin unterstützt wird. Das heißt also, auch ohne „Adobe Flash Player“.
        In der Version 38.01 hat das im Firefox leider nicht funktioniert.
        Dein Beispiel http://codepen.io/jensgro/pen/Nqraop wurde bei mir im Firefox 38.01 ohne Ton abgespielt. Im Chrome wurde der Ton einwandfrei abgespielt, ohne Plugin, den automatisch installierten und aktivierten „Adober Flash Player“ hatte ich deaktiviert.
        Ich habe diverse andere Beispiele getestet, audio wurde im FF 38.01 nicht abgespielt, auch Videos wurden nur ohne Ton abgespielt.
        Heute gab es ein neues Update, ich habe jetzt Firefox 38.05.
        Und jetzt ist der ganze Spuk vorbei – im Firefox 38.05 wird in Deinem Codepen-Beispiel der Ton einwandfrei abgespielt, mit mp3 und ohne PLugin.
        Auch Videos funktionieren jetzt wieder mit Ton.

        • Ich habe FF 38.0.1 auf OSX 10.8 und bei mir funktioniert das oben verlinkte Audio-Beispiel. Einigen wir uns darauf: „Der Pumuckl war’s!“

          Manchmal ist es frustrierend, dass man auf die Einflussfaktoren nicht kommt, die ein Verhalten beeinflussen. Und gerade Video und Audio gehen schon stärker in Richtiung Betriebssystem, als bspw. das section-Element.

          Hauptsache, es funktioniert jetzt.

          • Schiener sagt:

            Der Pumuckl war’s – ich habe herzhaft gelacht!

            Mein Betriebssystem Windows 7 Professional (64bit)
            war dann wohl der Puckmuckl.

  2. {andreas} sagt:

    Für Unicode-Zeichen gibt’s ein kleines, feines Mac-Freeware-Tool: UnicodeChecker.