3. April 2012

Linkfutter 14

Im heutigen Linkfutter geht es nur um jQuery. Mir sind ein paar Links untergekommen, die ich für teilenswert erachte. Auch wenn nicht alle von ihnen brandneu sind.

  • Rodney Rehm zeigt in einem längeren Posting, wie man ein im wesentlichen undokumentiertes Feature von jQuery für sich nutzen kann: jQuery Hooks.
  • In einem weiteren Posting kümmert sich Rodney darum, dass Click-Events auch dann getriggert werden, wenn man eigentlich nicht klicken, sondern ziehen (draggen) will.
  • In einem mir bislang noch unbekannten Blog wird die Erstellung von jQuery-Plugins erläutert.
  • In der Serie „Decoding jQuery“ wird ein Blick in den Code der beliebten Bibliothek geworfen. Einzelne Bestandteile werden erklärt. Wer also beispielweise schon immer wissen wollte, welcher JavaScript-Voodoo hinter dem OOP-Konzept von jQuery steckt, sollte in dieser Serie herumstöbern. Alle anderen nutzen jQuery einfach weiter.
  • Schon im Juni 2010 schrieb Paul Irish 10 Things I Learned from the jQuery Source.
  • Im Januar 2011 schob er dann 11 weitere Details nach.