29. Januar 2011

Armutszeugnis des deutschen Journalismus

In meiner Twitter-Timeline lese ich spätestens seit gestern ständig Kommentare zu den Aufständen in Ägypten. Die meisten referieren auf den arabischen Nachrichtensender Al Jazeera. Das deutsche Fernsehen plätschert hingegen weiter mit US-Filmen, US-Fernsehserien, Kochsendungen und Wintersport vor sich hin.

Im Nahen Osten brennt die Hütte und in Deutschland interessiert sich wohl niemand dafür. Gestern Abend las ich dann in Zeit.de, FAZ.net und der Onlineausgabe der Frankfurter Rundschau über die Proteste nach. In meinem Twitter-Stream wurde da gerade das Gerücht gestreut, Mubarak wäre geflohen.
(mehr …)