Aspekte moderner Frontendentwicklung

Auf dem Barcamp Stuttgart 2 habe ich auf Wunsch einiger Teilnehmer eine Session unter dem Ttitel „Aspekte moderner Frontendentwicklung“ gehalten. Ich hatte vor dem Barcamp leider nicht genügend Zeit, wirklich neue Inhalte vorzubereiten, was mir im Nachhinein ein wenig Leid tut. Für das Ende November kommende Barcamp in Mainz gelobe ich Besserung. Bis dahin versuche ich, inhaltlich ein paar Schritte weiterzugehen.

Trotzdem konnte ich offenbar ein paar Teilnehmer zum Nachdenken anregen, was mich sehr freut. Die Folien des Vortrags können hier oder bei Slideshare selber angeschaut werden. Marcel Böttcher war so freundlich und hat meinen Vortrag aufgezeichnet. Er kann als Technikwürze 148 direkt angehört oder heruntergeladen werden.

8 Responses to “Aspekte moderner Frontendentwicklung”

  1. Torsten sagt:

    Die Snip-URL in der Präsentation ist ein 404. Das jQuery-Pugin scheint inzwischen auf Google-Code zu liegen:
    http://code.google.com/p/jqplanize/

  2. Torsten sagt:

    Gerne. Vielen Dank für das online stellen der Präsentation!

  3. Thomas Weise sagt:

    Tolle Session!
    Danke auch für den Tipp mit ‚display:inline;‘ bei den Floats im Bezug auf den Doubled-Margin-Bug (endlich wieder einen Hack weniger in meinem CSS-Krams, ich hatte bisher das margin mit ‚* html‘ immer extra angegeben für den ‚Schwarz-Weiß-Ferseher‘ ;-)).
    Auch die Ausführungen über die Float-Clear-Problematik im Allgemeinen hat mir sehr gut gefallen.

  4. Don sagt:

    Hello,

    netter Vortrag, hat mir gut gefallen. Langsam schein ich dahin zu kommen, je mehr ich weiss, desto weniger mach bzw. benutz ich. Naja, auch scheissegal :).

  5. Dieter sagt:

    Auch mir hat die gut Präsentation gefallen. 🙂
    Schön, dass Du schon mal runde Ecken und Schatten mit CSS3 aufführst.
    Nur IE und Opera können das aktuell noch nicht. Die nächste Opera-Version soll dann auch diese CSS3-Eigenschaften unterstützen. 🙂

    Werde mir den Vortrag bei Technikwürze in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch anhören.

  6. Sven sagt:

    Klasse Vortrag! Ich habe die Technikwürze-Folge sehr genossen. Diese leidige Debatte um die H1… ich war bis jetzt immer ein Verfechter die wichtigste Überschrift des Dokumentes in ein H1-Tag zu packen und so weit oben im Dokument wie es geht (und das ist nicht das Logo des Unternehmens) zu legen. Auf welche Quellen stützt sich deine Aussage, dass Google eher die H2 bevorzugt?