SinnerSchrader hat ein neues Blog

Seit gestern hat mein Arbeitgeber, SinnerSchrader, ein neues Blog, eines für die Techniker im Hause. Bislang repräsentiert vor allem der Fischmarkt die Firma nach aussen. Die Themen sind mehr vom Marketing getrieben, sehr oft recht grundsätzlicher Natur. Haupt-Autor ist Martin Recke, hin und wieder schreiben mein Frankfurter Kollege Arno Klein oder mein Hamburger Kollege Matt Balara, sehr selten auch ich. Immer noch neu und immer wieder gern gelesen ist radicalmonday, das Blog der Personalabteilung. Es bietet einen sehr unterhaltsamen Blick auf die Arbeit einer Agentur, geschrieben von der Kollegin Yvonne Neubauer, die noch immer über Arbeit einer Interactive-Agentur staunen kann.

Nun haben auch all die Front- und Backend-Entwickler von SinnerSchrader ein Forum, das es in den nächsten Wochen und Monaten mit Leben zu erfüllen gilt: trycatchfinally. Ihr seht, in Hamburg sind noch immer die Java-Programmierer dominant. Ein paar Postings machen den Anfang. Der Technik-Geschäftsführer Holger Blank unterfüttert den Start mit ein paar grundsätzlichen Gedanken. Als aktuellsten Artikel steuere ich einen längeren Beitrag über meinen Besuch auf der efa-Barrierefreiheitstagung in Gelsenkirchen bei.
Ich würde mich freuen, auch Anregungen von Euch zur Verbesserung des Blogs lesen zu können. Da gibt es bestimmt einige Ansatzpunkte 🙂

Kommentare sind geschlossen.