10. Mai 2008

Efa-Tagung zur Barrierefreiheit

Ich habe an anderer Stelle schon einen ausführlichen Beitrag zur Efa-Tagung geschrieben. Er ist natürlich nicht umfassend, trotz seiner Länge und manche Gedanken paßten nicht in den Text. Mein persönliches Fazit zu dieser Veranstaltung ist zwiegespalten. Doch da steht sie nicht allein und reiht sihc in andere Kongresse ein.

Prinzipiell sollte man davon ausgehen, daß eine Tagung, die von der Aktion Mensch und ihrer Internetplattform „Einfach für alle“ veranstaltet wird, das Beste wiedergibt, was es im deutschsprachigen Raum zum Thema Barrierefreiheit zu sagen gibt. Nicht nur, weil es sich um die Veranstalter des BIENE-Award handelt, sondern weil auch die Webseite „Einfach für alle“ das Beste ist, was es zum Thema gibt. Wer selten auf Kongressen ist, wär sicherlich mit dieser Erwartung nach Gelsenkirchen gefahren und wär bitterlich enttäuscht gewesen. Die beiden Vorträge der Veranstalter waren dröge, uninspiriert, einfach schlecht. Die beiden Moderatoren, die ich in den sogenannten Workshops erlebt habe, waren überfordert. Beide konnten keine Diskussionen führen, waren thematisch nicht vorbereitet und einer – bezeichenderweise ein Herr Professor – hatte definitv überhaupt keine Ahnung.
(mehr …)

SinnerSchrader hat ein neues Blog

Seit gestern hat mein Arbeitgeber, SinnerSchrader, ein neues Blog, eines für die Techniker im Hause. Bislang repräsentiert vor allem der Fischmarkt die Firma nach aussen. Die Themen sind mehr vom Marketing getrieben, sehr oft recht grundsätzlicher Natur. Haupt-Autor ist Martin Recke, hin und wieder schreiben mein Frankfurter Kollege Arno Klein oder mein Hamburger Kollege Matt Balara, sehr selten auch ich. Immer noch neu und immer wieder gern gelesen ist radicalmonday, das Blog der Personalabteilung. Es bietet einen sehr unterhaltsamen Blick auf die Arbeit einer Agentur, geschrieben von der Kollegin Yvonne Neubauer, die noch immer über Arbeit einer Interactive-Agentur staunen kann.

Nun haben auch all die Front- und Backend-Entwickler von SinnerSchrader ein Forum, das es in den nächsten Wochen und Monaten mit Leben zu erfüllen gilt: trycatchfinally. Ihr seht, in Hamburg sind noch immer die Java-Programmierer dominant. Ein paar Postings machen den Anfang. Der Technik-Geschäftsführer Holger Blank unterfüttert den Start mit ein paar grundsätzlichen Gedanken. Als aktuellsten Artikel steuere ich einen längeren Beitrag über meinen Besuch auf der efa-Barrierefreiheitstagung in Gelsenkirchen bei.
Ich würde mich freuen, auch Anregungen von Euch zur Verbesserung des Blogs lesen zu können. Da gibt es bestimmt einige Ansatzpunkte 🙂