Briten sind einfach anders

Ich mag England, nein ich liebe es sogar. Ich mag die englische Sprache, ich liebe den englischen Humor und ja, ich kann auch dem englischen essen etwas abgewinnen. Wenn man es dort ißt! Es gibt auch tollen Käse in England und die Landschaft im Süden oder in den Cotswolds ist einfach herrlich. Englische Pubs sind gemütlich und mit deutschen Kneipen überhaupt nicht zu vergleichen.
Obwohl die Engländer in vielem sehr förmlich sind, können sie doch auch verblüffend locker sein. Wie man am Blog des „House of Lords“ sieht, mit dem sehr schön gewählten Titel „Lords of the Blog„.
Möchte ein Deutscher Politiker locker und witzig wirken, geht das generell in die Hose. Ein solcher Blog-Titel wär bei uns wahrscheinlich nicht möglich und ein Blog des Bundesrates sucht man auch vergebens. Für mich ist dabei auch positiv, daß die Inhalte des Blogs nicht primär politisch und kämpferisch sind. Es menschelt. Schön.
[Gefunden dank Robert.]

4 Responses to “Briten sind einfach anders”

  1. Eric Eggert sagt:

    Das Blog des Bundesrats… Titel: „Rat ab“
    oder für den Bundestag: „Am Ende des Tages“.

    Nä. Witzige Titel sind einfach nix für deutsche Politikerblogs. Das Medium Blog ist auch noch zu exotisch, als das es von Politikern (in großem Stil) verwendet werden würde…

  2. Jowra sagt:

    UK und die Briten sind einfach liebenswert, auch meine Erfahrung. Und ich hab außerhalb von Great Britain noch nie ein „Pub“ gefunden, dass auch nur annähernd einem echten gleich kommt. Sowas kann man nicht kopieren.

  3. Dirk Ginader sagt:

    Das Königreich ist toll und die Eigenheit der Briten Pubs als Wohnzimmer zu nutzen ist wundervoll und sehr einladend.
    Einher mit dem legendären Humor der Briten geht aber auch das Wissen/der Glaube dass Humor ausschließlich Briten vorbehalten ist. Gegen dieses Vorurteil kämpfe ich hier tagtäglich an und darf (nicht ohne Stolz) behaupten dass die wenigen Eingeborenen die mich inzwischen gut genug kennen mir zumindest ein Talent zum Kalauern zugestehen 😉 YAY!

  4. Badratgeber sagt:

    Very british war auch mein Eindruck von UK. Da es in englischen Wohnzimmer kaum Schränke gibt und der Fireplace das dominate Gestaltungselement ist, wirkt so ein Zimmer für mich zwar ungewöhnlich aber sehr gemütlich. Vielleicht ist es deshalb ein sehr privater Platz um in Ruhe Zeitung zu lesen und fern zuschauen. Und der Pub ist als Gegenpol dazu. Die englische Küche wird zwar belächelt, ist so schlecht aber nicht. Das einzige Defizit ist das britische Brot, was fast nicht genießbar ist.