Nochmal Firefox 2.0.0.8

Ich möchte ja nicht den Eindruck erwecken, als würde mir Mozilla-Bashing Spaß machen, aber trotzdem muss ich die aktuelle Firefox-Version noch einmal thematisieren. Bei mir häufen sich die Abstürze, Firefox ist immer wieder eingefroren, ich kann wenn überhaupt nur den aktuellen Tab nutzen. Die Adresszeile reagiert zudem meist nicht auf Seitenwechsel. Dieser Browser verhält sich immer ekliger. Ich habe in meiner Pause eben schon zu IE7 und Opera gewechselt, da ich in Ruhe surfen wollte.

Ein paar Mails in der CSS-Liste weisen darauf hin, daß dies kein lokales Phänomen ist. Ich dachte schon, es läge an ein paar Javascript/AJAX-Elementen, an denen ich gerade lokal arbeite. Nein, auch andere Nutzer berichten davon. Es betrifft offenbar nicht nur Windows XP, sondern auch Mac OSX oder Windows 2000.

Hoffentlich beseitigt Mozilla schnellstmöglich diesen Schrott und tut ein bißchen was für die Qualitätssicherung. Ich kann derzeit keine Tabs nutzen. Alle außer dem aktuellen sind gesperrt. Apropos Qualitätssicherung: ich wies ja schon einmal darauf hin, daß Mozilla im wesentlichen der Webstandardsbewegung seinen Aufstieg zu verdanken hat. Offenbar hat es aber dieses Thema nicht bis in die letzten Ritzen von Mozilla geschafft. Denn wie bitte will man eine Seite wie „Operation Firefox“ erklären? Das ist grottigster Code aus der Web-Steinzeit. Das geht gar nicht. Mir ist meine Zeit zu schade, auf dieses Codemontser genauer einzugehen. Mozilla verspielt derzeit bei mir ihr Ansehen.

22 Responses to “Nochmal Firefox 2.0.0.8”

  1. Hallo Dirk,

    ich finde, du lehnst dich ein wenig weit aus dem Fenster. Ich habe mit der aktuellen FF-Version keine Probleme. Vielleicht liegt es an meinen 2GB Speicher, vielleicht habe ich auch keine mörderischen Plugins installiert. Wer weiß. An der Website liegt es jedenfalls nicht.

    Das FF eine RAMpen-Sau ist, ist nichts Neues. Dafür bietet der Browser mit seinen Plugins auch eine Menge, was derzeit kein anderer Browser kann.

    Liebe Grüße

    Bertram

    PS Hast du mal versucht, einen nackten frischen Firefox aufzusetzen?

  2. Jens Grochtdreis sagt:

    Mag sein, daß ich mich weiter aus dem Fenster lehne. Aber es ist auffällig, daß nicht nur ich diese Probleme habe. Und ich habe nicht vor, meine Firefox auf Verdacht neu zu installieren. am besten auch noch ein neues Profil erstellen?

    Auch das würde auf schlechte Programmierung hinweisen. Ich finde es schade, denn ich möchte und kann den Firefox als Arbeitswerkezug nicht missen. Aber als normaler Browser verleidet er mir derzeit seine Nutzung. Schade.

    Ist doch seltsam, daß diese problem nicht flächendeckend auftreten. Du hast kein Problem, ich schon, Auch in der CSS-Liste haben manche dieses Problem nicht. Was machen die da bei Mozilla? Haben die einen Praktikanten aus Redmond?

  3. Jens Grochtdreis sagt:

    Achja. Ich habe nicht unterstellt, daß die Webseite und die derzeitigen Probleme direkt miteinandern zusammenhängen. Aber die miserable Webseite spricht Bände. Wer in diesem Falle keinen Qualitätssinn hat, obwohl er ja erst duch qualitätsbewußte Entwickler groß wurde, der kann auch bei seinem eigentlichen Produkt Mist bauen. Wir sehen es derzeit. Mozilla hat noch immer keine neue Version rausgebracht und die bekannten Probleme gefixt.

  4. Dirk sagt:

    ich habe auch manchmal probleme zu einem anderen tab zu wechseln.
    das liegt aber meiner meinung nach immer daran, dass in dem tab – in dem ich „gefangen“ war – ein flashvideo lief.

  5. Hallo Dirk,

    wie würdest du reagieren, wenn jemand deine beruflichen Leistungen mit deinem äußeren Erscheinen gleichsetzen würde? Website und Firefox sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

    Mein Tipp, FF noch einmal separat zu installieren, sollte aufklären, ob deine Probleme an FF oder an den Plugins liegen. Deswegen musste du kein neues Profil erstellen. Ich hatte z. B. auch schon Probleme beim tidy-Plugin oder bei einem Proxy-Plugin. Als ich diese deinstallierte, funktionierte FF wieder ohne Probleme.

    Es kann auch sein, dass du beim „Optimieren“ über „about:config“ ein falsche Einstellung gesetzt hast.

    Ansonsten gib mir doch mal ein validierbares Beispiel, in welcher Situation der FF die Waffen streckt. Ich überprüfe gerne, ob ich die gleichen Probleme habe.

    Liebe Grüße

    Bertram

  6. Jens Grochtdreis sagt:

    Hallo Bertram: natürlich ahcte ich darauf, wie Mozilla sich präsentiert. Und diese Webseite ist ein Graus. Sie treten damit ihren Ruf mit Füßen.
    Mag sein, daß sich die neue Version mit einer Extension beißt. Wie kann sowas passieren? Soll ich nun bei jeder Sub-Version meine Extensions neu installieren? Ich glaube, nach dem nächsten Update deaktivire ich die automatische Updatefunktion. Dann habe zumindest ich einen funktionierenden Browser.

    Wie sagte doch eben ein Kollege zu mir? „Jens, sie haben unseren Lieblingsbrowser kaputt gemacht1“

  7. Boris sagt:

    Erstaunlich.
    Ich kann unter Linux (Ubuntu) zur Zeit keine negativen Erfahrungen über Ffox 2.0.0.8 berichten. Läuft stabil wie die Vorversion auch. Selbst drei Föxe gleichzeitig geöffnet mit jeweils mehreren (3-8) Tabs machen überhaupt kein Problem. Mein Windows starte ich zu selten, um über die aktuelle Version schon etwas berichten zu können.

    Aber nach meiner Gesamt-Erfahrung über Jahre hinweg mit Ffox und Tbird vermute ich bei Problemen (Abstürze, Aufhänger, kaputte Funktionen) immer erst einmal defekte Profile. Bisher fast immer zutreffend.

  8. Thorsten sagt:

    Defekte Profile oder schlecht programmierte Extensions… wie zB Tidy

  9. Jens Grochtdreis sagt:

    @Thorsten: Mag sein. Seltsam ist, daß das bei dieser Version auf einmal häufiger auftritt und auch nicht sofort. Es hat ne knappe Woche gedauert, bis der FF sich so schlimm verhielt. Heute geht es. Sehr seltsam.

  10. Hatori sagt:

    Ich hab hier einen Firefox mit insgesamt 43 Plugins laufen (wovon einige zur reinen Belustigung dienen, wie z.B. Footifox) und das Teil läuft stabil und zuverlässig vor sich hin.
    Die (möglichen?) eigenen Unzulänglichkeiten im System(!) nun auf Firefox zu schieben (oder irgendeine andere Software), ist eigentlich ein bisschen billig 🙁

  11. Boris sagt:

    @Hatori: Das ist richtig. Ich kenne das auch von früheren OS-Diskussionen, wo sich Leute über Windows (2000/XP) wegen ständiger Abstürze beklagt haben und ich über knapp mehr als zwei Jahre täglicher Nutzung einer Installation nicht einen einzigen Absturz vermelden konnte.

    Andererseits habe ich mir im Lauf der Zeit schon zweimal ein Firefox-Profil und mindestens einmal ein Thunderbird-Profil zerschossen durch jeweils eine einzige kleine Fehlbedienung. Und danach ging entweder gar nichts mehr oder es traten merkwürdige Fehlfunktionen auf.

  12. mike sagt:

    Naja, die Diskussion über Extensions usw. ist auch aus meiner Sicht in Teilen zielführend, aber ändert nichts daran, dass:
    1. es bis heute keine Version 2.0.0.9, obwohl massive Probleme mit der x.8 schon einen Tag nach Release bekannt waren, gibt,
    2. man sich mit wie oben angeführten grusligen Webseiten keine Gefallen/ Reputation tut.

  13. Ich muss Jens zustimmen: Seit dem letzten Update stürzt FF sehr häufig ab, so dass ich teilweise schon wieder auf IE ausweiche (!). Habe zwischenzeitlich alle Add-Ons deaktiviert – ohne Erfolg.

    Es muss am Update liegen, denn ich habe keinerlei Dinge in about:config oder sonstwo geändert. Und um FF parallel, nochmal frisch oder sonstwie zu installieren fehlt mir einfach die Zeit. Das Ding ist ein Arbeitsmittel und kein Spielzeug.

    Welche Website den FF abschießt, ist nicht vorhersehbar. Bis auf diese: Die killt ihn jedesmal: http://www.frederiksamuel.com/blog/

  14. Thorsten sagt:

    Die Seite „killt“ meinen Firefox 2.0.0.8 nicht…

  15. Hatori sagt:

    Ich gebe zu, dass es teilweise auch systemabhängig ist und manche Reaktionen von FF nicht voraussehbar. So ist meiner grundsätzlich abgeraucht, wenn ich Java-Seiten besucht hatte, egal welche (nach der letzten Aktualisierung von Java hat sich das erledigt). Bei meiner Frau dagegen liefen die tadellos (beide auf XP und derselben FF-Version). Dafür verabschiedet sich FF bei meiner Frau beim Schließen immer(!) mit einem Crash, das aber schon seit diversen Versionen. Man steckt halt nicht drin und kein Progger kann alle Eventualitäten berücksichtigen. Und deswegen schicken wir auch immer brav den Bugreport 🙂 Im Großen und Ganzen bin ich immer noch sehr zufrieden mit FF und Thunderbird. Ich habs auch noch nicht geschafft, die Konfigs oder sonstwas zu zerschießen … und glaubt mir, ich kann schon hin und wieder mal gewaltig danebenklicken, kostet mich relativ wenig Mühe 🙂 🙂 🙂

  16. Die [Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.1.8) Gecko/20071008 Firefox/2.0.0.8] FF-Version läuft bei mir einwandfrei, seit ich vor einigen Wochen das Quicktime-Plugin komplett vom System geschmissen habe.

    In Verbindung mit .mov und .swf Inhalten auf Webseiten kam es auch bei mir (XP Pro SP2) zu den von Jens beschriebenen Beobachtungen, allerdings nur dann, wenn FF in Windows als Standardbrowser gesetzt war und Javascript, Add-Ons aktiviert waren.

    Seit Quicktime weg ist, tritt dieses Verhalten nicht mehr auf – allerdings ist Opera als „Standardbrowser“ gesetzt. FF funktioniert ohne Abstürze und Tabs lassen sich unglaublich viele gleichzeitig öffnen und das Wechseln ist bei mir möglich.

    Haben andere auch diese Erfahrung gemacht?

  17. andreas sagt:

    es gibt jetzt FF 2.0.0.9!

    Warum FF nutzen wenns doch einen besseren Browser gibt? 🙂

    http://www.opera.com/download/

    andreas

  18. […] Nochmal Firefox 2.0.0.8 bei F-LOG-GE […]

  19. dcsh sagt:

    Mein FF 2.0.11 (unter Linux) stürzt *ständig* ab. Genaue Ursache ist unbekannt. Wenn JavaScript disabled ist, hab ich das „Gefühl“,
    dass er etws stabiler läuft. Ansonsten ist diese Version z.Z.
    UNBENUTZBAR! War früher mal besser.

  20. MayBee sagt:

    Hey Folks,

    hatte auch Probleme mit Firefox 2.0.1.2 auf ’ner vertrackten Seite mit jeder Menge Java-Scripts:

    1. Lösung:
    Mit dem Plug-In „IE-Tabs“ kann man das Problem umgehen, löst es aber nicht 😉

    2. Habe ein Update von JRE 6.1. auf 6.5. gemacht und bin nochmal auf die Seite:

    und voila: es fluppt jetzt wieder

    Hier gehts zum Download:

    JRE Java Runtime Environment
    http://www.java.com/de/download/manual.jsp

    Good Luck!

  21. Jens Grochtdreis sagt:

    Hhhm, der letzte Kommentar ist ziemlicher Quatsch. Denn wenn es Probleme mit Javascript gibt, nützt ein Update der Java-VM nichts. Auch wenn sie ähnlich heissen, haben sie doch nichts miteinander zu tun.

    Die vollkommene Anonymität (falsche E-Mail-Adresse und kein Name) tun ihr übriges, die mangelhafte Qualität zu untermauern.