Adventskalender mit Codepen
ab dem 1. Dezember!

Ich war mal wieder in Technikwürze

Nach längerer Pause habe ich mal wieder an einer Technikwürze-Sendung teilgenommen. Es war eine denkwürdige Sendung in jeglicher Hinsicht. David ist derzeit mit seinem Arbeitgeber sevenload im Arbeitsurlaub, deshalb drohte eine kurze Pause für diesen sehr empfehlenswerten Podcast. Aber wozu hat man Freunde? Kurz entschlossen wurde Eric Eggert zum Ersatz-David erklärt und managte eine reine Webkrauts-Runde für die Ausgabe 94. Und so sprach Sonntag Mittag Eric aus Wien mit Dirk Ginader aus London, Stefan Nitzsche aus Essen und mir aus Mainz via Skype. Es wurde ein gemütlicher, manchmal ein wenig chaotischer Plausch, bei dem gleich zu Anfang Eric meinen Nachnamen falsch aussprach. [Das üben wir nochmal!] Wir sprachen über den Webkrauts-Bundesligatest und jeder von uns stellte eine „Seite der Woche“ vor.

Ich hoffe, die Sendung macht beim Zuhören genauso viel Spaß, wie wir beim Aufnehmen hatten. Ich hoffe, das war nicht das letzte Mal, daß wir eine solche Sendung gemacht haben. So authentisch finde ich Podcasts klasse. Für mich war es die fünfte Sendung nach den Folgen 50, 61, 64 und 66 und ich habe noch immer Lust auf mehr.

2 Responses to “Ich war mal wieder in Technikwürze”

  1. Nils sagt:

    Yep, war superklasse und amüsant. Ihr habt schön tacheles geredet, so machen Podcasts Spaß.

  2. web output sagt:

    Die Webkrauts kapern Technikwürze – Arrrrr…

    Nachdem David Maciejewski am vergangenen Freitag leichtsinnigerweise in Twitter verlauten lies, dass er bis heute keine neue Technikwürze-Ausgabe produziert kriegen würde, hatten Eric Eggert und ich spontan die Idee eines Webkrauts-Podcasts ("…