Kirschschmarren

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 250 g Magerquark
  • 250 ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 1/4 TL Salz
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Quark mit Eiern und Milch verquirlen und mit dem Mehl zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren. Zugedeckt 30 Minuten stehen lassen.
  • Inzwischen die Kirschen gut abtropfen lassen. Dann unter den Teig mischen.
  • In einer Pfanne Butter erhitzen, die Hälfte des Teiges hineingießen.
  • Die Pfanne zudecken und die Hitze reduzieren. Sobald der Eierkuchen auf der Unterseite goldgelb gebacken ist, mit zwei Gabeln in kleine Stücke reißen. Diese bräunen und dabei häufig wenden.
  • Danach aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Den restlichen Teil genauso zubereiten.
  • Mit reichlich Puderzucker bestäubt servieren.

Tips

  • Statt 250 g Mehl 100 g Haferflocken und 200 g Mehl nehmen. Das ergibt einen kräftigeren Geschmack.
  • Statt Puderzucker nehme ich mittlerweile nur noch „Zucker und Zimt“. Das bringt zusätzlich noch einen guten Geschmack. Zudem: Man streut ziemlich lange Puderzucker, bis der Eierkuchen richtig süß ist.

Durch die Kirschen ist diese Variante viel schmackhafter und „leichter“ als der ursprüngliche Kaiserschmarrn.