Kirschmichel

Kirschmichel (auch Kirschenmichel) ist ein in Nordhessen sehr beliebtes Essen für die Kaffeezeit. Man kann es auch prima mit altbackenen Brötchen herstellen. Dann sollte man sich natürlich das Anrösten sparen. Wenn man keine Kinder zu verköstigen hat, kann man die Brötchen auch mit ordentlich Alkohol einweichen, also diversen Schnäpsen oder Whisky. Aber ich präferiere die alkoholfreie Variante.

Zutaten

  • 5 Brötchen
  • 100 g Butter
  • 3/8 l Milch
  • 125 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • Zimt
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 kg entkernte Sauerkirschen (auch aus dem Glas)
  • 100 g feingehackte Mandeln

Zubereitung

Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden und in 30 g Butter anrösten, mit der Milch übergiessen und durchziehen lassen.

Die restliche Butter mit Zucker, Eigelb, etwas Zimt und der geriebenen Zitronenschale schaumig rühren und die Brötchenmasse nach und nach untermischen. Eiweiß zu Eischnee schlagen, mit den Sauerkirschen vermengen und vorsichtig unter den Teig heben.

In eine gefettete, mit Mandeln ausgestreute Auflaufform füllen und bei 180 Grad im Backofen etwa 50 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.