Grüne Soße

Zutaten

Kräutermischung

In die Grüne Soße gehören traditionellerweise sieben Kräuter:

  • Schnittlauch
  • Kerbel
  • Kresse
  • Pimpinelle
  • Sauerampfer
  • Borretsch
  • Petersilie (glatt oder/und kraus)

Masse

Diese Mengen habe ich mir irgendwann einmal notiert. Sie sind abhängig von der Kräutermenge, die je nach Händler und Jahreszeit sehr variieren kann. Die Mengenangaben sind mehr eine Orientierung als ein finales Rezept. Einfach vorsichtig die einzelnen Milchprodukte hinzugeben und kontrollieren, dass die Kräuter nicht zu sehr in die Minderheit gedrängt werden.

  • 500g 3,5%iger Joghurt
  • 2 Becher Schmand
  • 2 Becher Saure Sahne
  • 500g Magerquark
  • 500g 40%iger Quark
  • ca. 2 TL Senf
  • etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Die Kräuter fein hacken, in eine Schüssel geben und mit der Masse vermengen. Mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Soße ein bis zwei Stunden vor dem Verzehr zubereiten, damit die Kräuter ihr Aroma ausreichend abgeben können.
  • Als Beilage empfehlen sich ein paar hartgekochte, noch warme Eier, sowie genügend Kartoffeln.

Hinweise

  • Die Kräutermischung gibt es meist fertig zu kaufen. (Ansonsten: Von jedem eine handvoll.)
  • Diese Variante der Grünen Soße darf man auf keinen Fall mit der „Frankfurter Grünen Soße“ verwechseln. Bei der Frankfurter Variante werden die Kräuter fein püriert. Zudem wird sie oft als Beilage zu Schnitzel oder Rindfleisch gegessen. Die nordhessische Variante steht für sich allein.
  • Im Schwalm-Eder-Kreis (Nordhessen) ißt man zudem auch noch ausgelassenen mageren Speck (woanders heißt das Dörrfleisch) dazu. Mich stört dieser hier aber, denn m.E. sind die Kräuter die Haupdarsteller dieses Rezeptes und sollten durch nichts in den Hintergrund gedrängt werden.
  • Es gibt auch Grüne Soße in der Tiefkühltruhe zu kaufen. Ich habe mal einen „Selbstversuch“ gemacht und nach ein paar wenigen Gabeln die Masse weggekippt. Der Geschmack war eklig. Keine Ahnung, was die da dran gemacht haben, aber die korrekte Kräutermischung war es nicht.

2 Gedanken zu „Grüne Soße“

  1. Hallo,
    ach herrje. Grüne Soße wird mit saurer Sahne oder Joghurt gemacht, aber doch niemals mit Mayonaise?!?

    Ein empörter Frankfurter. 🙂

  2. Ich habe mittlerweile den Hinweis auf die Mayo gelöscht. Es kann in weniger guten Lokalen vorkommen, dass sie benutzt wird. Mir ist es noch nicht untergekommen. Die Frankfurter Grüne Soße schmeckt anders und ist oft dünner, als die nordhessische. Aber auch die Frankfurter Variante esse ich gern. Ich würde sie nur nie selber machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.